MaiermĂĽhle đź”´ INFO

Die Mahl- und ehemalige Sägemühle beim Maier in Teisendorf ist die letzte von Wasser betriebene Mühle im Berchtesgadener Land. Der historische Gebäudekomplex mit dem jahrhundertealten Mahlwerk wirkt wie ein Museum, ist aber voll funktionsfähig und Müllermeister Mathias Mühlbacher stellt mehr als 30 Sorten Mehl her.



Musiklieferdienst đź”´ INFO

Sogar mit dem ICE dürfen wir wieder ohne Maske reisen aber ein paar "Corona-Projekte", die vermutlich nicht überleben werden, waren dann doch recht schön:
vor zwei Jahren bei uns vor dem Haus - der Musiklieferdienst

Die Musikerinnen und Musiker spielen für 7 - 10 Minuten und ziehen dann auf der Lieferroute weiter zum nächsten Haus.
Das Projekt wird gefördert vom Kulturamt Frankfurt.




L'Alligatore đź”´ INFO

30 Jahre züchte Orazio Martino Korokodile und Kaimane in seinem behördlich genehmigten Privatzoo „L’alligatore“ in einem Wohngebiet in Dietzenbach. Jetzt geht er in den Ruhestand „Ich suche mir eine kleine Wohnung oder fahre mal ein halbes Jahr nach Italien, um einfach mal nichts zu machen“





Sprudelhof đź”´ INFO

Der Sprudelhof, zwischen 1905 und 1911 im Jugendstil entstanden, ist eine Kuranlage in Bad Nauheim. Er gilt zusammen mit der Trinkkuranlage und den zugehörigen technischen Gebäuden als ein hervorragendes Beispiel dieses Stils und ist zugleich eines der gelungensten und geschlossensten Bauwerke dieser Epoche.



Horex-Museum đź”´ INFO

Die Industriegeschichte Bad Homburgs wurde in den vergangenen Jahren im Horex Museum präsentiert. Jetzt hat das Horex-Museum vorerst seine Türen geschlossen – um sie nun als Schaudepot des Städtischen historischen Museum wieder zu öffnen.
Im Horex Museum sind, während der Renovierung des historischen Museums, vor allem die Bereiche Gemälde, Skulptur, Spielzeug, Glas, Porzellan, Zinn, Musikinstrumente sowie Möbel aufgestellt.
Aus dem Bereich der Industriegeschichte sind ein frühes Fahrgerät von Pierre Michaux, aber auch die beiden legendären Bad Homburger Motorradmodelle „S35“ und die „Horex Regina“ ausgestellt, die Bad Homburg in den 1950er Jahren weltweit als Industriestandort berühmt machten.





Bad Homburg, das Schloss đź”´ INFO

Das Schloss ist der einzige Ort zur Wohnkultur der letzten deutschen Kaiser und Kaiserinnen. Die Hohenzollern-Familie nutzte die ehemalige Residenz der Landgrafen von Hessen-Homburg regelmäßig zur Erholung.







Kerzenfabrik Tusar đź”´ INFO

Franz-Hubertus Tusar und seine Schwester Maria-Theresia: "Das Geschäft rechnet sich nicht und da haben wir es aufgegeben, aktiv nach einem Nachfolger zu suchen." Wie lange er selbst noch arbeiten könne, entscheide "der liebe Gott"






Mainz, der Dom đź”´ INFO

Mit dem Bau des Doms wollte Erzbischof Willigis (975-1011) seine herausragende Stellung im Reich und in der Kirche zum Ausdruck bringen: Entgegen der ĂĽblichen Kirchengestaltung befindet sich der Hauptaltar des Doms nicht im Osten, sondern im Westen.
Diese Ausrichtung kopiert die besondere Aufstellung des römischen Papstaltars in St. Peter. Der Anspruch des Heiligen Stuhls von Mainz als ein "Zweites Rom" wurde dadurch ebenso unmissverständlich demonstriert wie durch die gewaltigen Ausmaße der Kathedrale.






Weihnachtsfiguren đź”´ INFO

traditionelle Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge
Gunnar Horatzscheck begann traditionelle Weihnachtsfiguren mit originalem Werkzeug und Materialien zu fertigen.
Mit seinem Sohn Norman hat er dann eine Werkstatt für Erzgebirgskunst aufgebaut: „Es ist schön, gerade in diesen Zeiten Traditionen wieder aufleben zu lassen.“






Airbus A380 đź”´ INFO

Freitag, 2. Dezember 2022 gegen 14.30 Uhr am Flughafen Frankfurt: der erste Airbus A 380 kehrt in die Flotte der Lufthansa zurĂĽck. Im September 2021 waren die Maschinen wegen der Corona-Krise im spanischen Teruel eingemottet worden.
Video von 2011





American Rodeo đź”´ INFO

Tierschützer sind empört: auch in Deutschland kann man Rodeo live erleben. Cowboys versuchen sich 8 Sekunden auf den Wildpferden zu halten oder wagen den Ritt auf einem Bullen mit fast 1000 kg Gewicht!.







Schnellzuglokomotive 01 118 đź”´ INFO

mit der original erhaltenen Schnellzuglokomotive 01 118 von Frankfurt zum Dampflokwerk in Meiningen.

Nach 85 Jahren "unter Dampf" wurde die Lokomotive 2019 in ein privates Museum in Battenberg überführt. Ein Sammler aus dem Oberen Edertal hatte die Lok dem Verein „Historische Eisenbahn Frankfurt“ abgekauft.



     

🍒            Ă¤ltere Beiträge